Abtei St. Georg in Weltenburg

22.12.2014

Tagesabschnitt aus der Regel
des hl. Benedikt


Kapitel 65
Der Prior des Klosters
1 Zu oft schon sind durch die Einsetzung eines Priors schwere Streitigkeiten in den Klöstern entstanden. 2 Vom bösen Geist des Stolzes aufgebläht, bilden sich manche ein, zweite Äbte zu sein; sie reißen die Herrschaft über andere an sich, sie schüren Ärger und Streit, sie stiften Zwietracht in ihren Gemeinschaften. 3 Das geschieht vor allem dort, wo derselbe Bischof und dieselben Äbte, die den Abt einsetzen, auch den Prior einsetzen. 4 Wie verkehrt das ist, lässt sich leicht einsehen; denn schon vom Tag seiner Einsetzung an wird dem Prior Anlass zum Stolz gegeben. 5 Seine Gedanken flüstern ihm nämlich ein, er sei der Autorität seines Abtes entzogen, 6 weil er von denselben eingesetzt sei wie der Abt. 7 Daraus entstehen Neid, Streit, Verleumdung, Eifersucht, Zwietracht und Unordnung. 8 Wenn Abt und Prior gegeneinander stehen, bringt diese Zwietracht ihre Seelen zwangsläufig in Gefahr, 9 und auch ihre Untergebenen laufen ins Verderben, wenn sie den Parteien schmeicheln. 10 Die Hauptverantwortung für diesen gefährlichen Missstand trifft jene, die eine solche Unordnung verursacht haben.
↑ zum Anfang der Seite ↑

Förderverein/Spenden | Medien/Presse | Archiv | Anfahrt | Schifffahrt | Links | Kontakt | Impressum