Abtei St. Georg in Weltenburg

31.10.2014

Tagesabschnitt aus der Regel
des hl. Benedikt


Kapitel 24

1 Nach der Schwere der Schuld muss sich das Maß von Ausschließung und Bestrafung richten. 2 Es steht dem Abt zu, die Schwere der Schuld zu beurteilen. 3 Wenn nun bei einem Bruder eine leichte Schuld festgestellt wird, werde er von der Teilnahme an der Mahlzeit ausgeschlossen. 4 Für den, der von der Tischgemeinschaft ausgeschlossen ist, gilt folgendes Verfahren: In Oratorium darf er weder einen Psalm noch eine Antiphon vorsingen und keine Lesung vortragen, bis die Buße geleistet ist. 5 Sein Essen erhalte er für sich allein nach der Mahlzeit der Brüder; 6 wenn die Brüder zum Beispiel zur sechsten Stunde essen, dann jener Bruder zur neunten; wenn die Brüder zur neunten Stunde essen, dann jener am Abend. 7 dies gilt so lange, bis er durch angemessene Buße Verzeihung erlangt hat.
↑ zum Anfang der Seite ↑

Förderverein/Spenden | Medien/Presse | Archiv | Anfahrt | Schifffahrt | Links | Kontakt | Impressum