Abtei St. Georg in Weltenburg

21.9.2017

Tagesabschnitt aus der Regel
des hl. Benedikt


Kapitel 4

64 Die Keuschheit lieben. 65 Niemand hassen. 66 Nicht eifersüchtig sein. 67 Nicht aus Neid handeln. 68 Streit nicht lieben. 69 Überheblichkeit fliehen. 70 Die Älteren ehren, 71 die Jüngeren lieben. 72 In der Liebe Christi für die Feinde beten. 73 Nach einem Streit noch vor Sonnenuntergang zum Frieden zurückkehren. 74 Und an Gottes Barmherzigkeit niemals verzweifeln. 75 Das sind also die Werkzeuge der geistlichen Kunst. 76 Wenn wir sie Tag und Nacht unaufhörlich gebrauchen und sie am Tag des Gerichts zurückgeben, werden wir vom Herrn jenen Lohn empfangen, den er selbst versprochen hat: 77 Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat, hat Gott denen bereitet, die ihn lieben. 78 Die Werkstatt aber, in der wir das alles sorgfältig verwirklichen sollen, ist der Bereich des Klosters und die Beständigkeit in der Gemeinschaft.




NEU: Chronik Kloster Weltenburg

jetzt lieferbar – und auch erhältlich im Klosterladen!

Kloster WUmschlagfoto Joachim Feisteltenburg                         

Geschichte und Gegenwart

Hrsg. Georg Schwaiger
Weißenhorn 2014. Leinen mit Schutzumschlag. 21,5×22,5 cm. 528 Seiten
mit 248 großteils farbigen Tafelabbildungen.

ISBN 978-3-87437-472-9

EUR 29,90 –  hier bestellen

Nun liegt erstmals eine Gesamtgeschichte Weltenburgs vor, herausgegeben von Georg Schwaiger, em. Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, mit Beiträgen von 14 renommierten Fachautoren.

Der Band erscheint vor dem Hintergrund der Hundertjahrfeier der Erhebung des 1842 unter Ludwig I. errichteten Priorats zur Abtei im Jahre 1913 durch den letzten bayerischen König Ludwig III. Die neue Klostermonographie ist reich ausgestattet mit ausgesuchten, meist farbigen Abbildungen.

(mehr …)







↑ zum Anfang der Seite ↑

Förderverein/Spenden | Medien/Presse | Archiv | Anfahrt | Schifffahrt | Links | Kontakt | Impressum